Im Blickpunkt

Aktuelles

Riester-Rente ist nicht gleich Riester-Rente

Mit den Schlagwörtern „Riester-Rente lohnt sich nicht“, „Riester-Rente, Finger weg“ oder „Man muss so alt werden wie Johannes Heesters, damit sich die Riester-Rente überhaupt lohnt“, werden die Anbieter hart und pauschal kritisiert.

Richtig ist, …

…dass bei vielen Riester-Produkten die Kosten, die für den Kunden anfallen, nicht oder nur schwer zu ermitteln sind. Viel zu wenige Anbieter haben die Verträge transparent und attraktiv für den Kunden gestaltet. Sie müssen sich die Vorwürfe gefallen lassen.

Falsch ist, …

…die Riester-Rente pauschal zu verteufeln. Es gibt Anbieter, die bei attraktiven Verträgen die Kosten transparent auf Heller und Pfennig aufführen. Durch die Zulagen und die Steuervergünstigung bringen diese Angebote dem Sparer nachweislich einen großen Mehrwert, den wir bei keinem anderen privaten Altersvorsorgeprodukt in dieser Höhe feststellen können.

Durch die undifferenzierten, negativen Medienkampanien werden viele förderberechtigte Kunden, die im Alter die Riester-Rente als zusätzliches Einkommen dringend benötigen würden, davon abgehalten. Schade!

Eine ausgewogene Berichterstattung, die die schwarzen Schafe und die guten Anbieter benennt, wäre hier wünschenswert und hilfreich.

Riestern, aber richtig

Hier ist die freie Finanzberatung besonders wichtig. Sie liefert Ihnen klare Antworten, zeigt Ihnen auf, ob sich die Riester-Rente auf Grund Ihrer ganz persönlichen Situation für Sie lohnt oder nicht und unterstützt Sie bei der Auswahl des richtigen Anbieters.

 

 

Riester? Entscheidend ist das richtige Produkt!